Einsatz Nummer zwei in diesem Jahr ereilte die Freiwillige Feuerwehr Remse am vergangenen Donnerstag den 2. April gegen 12:20 Uhr. In einem Grundstück in der Pestalozzistraße hatte der Eigentümer einen größeren Haufen Baumverschnitt aufgestapelt. Dieser entzündete sich aus bisher ungeklärter Ursache und stand letztlich komplett in Flammen. Da sich in direkter Nachbarschaft ein Wohnhaus in Holzbauweise befindet, riefen Anwohner schließlich die Feuerwehr zur präventiven Hilfe um größeren Schaden abzuwenden.
Die Remser Kameraden, welche zu diese Tageszeit und sozusagen mitten in der "Corona-Krise" glücklicherweise ausreichend anwesend waren, konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen und das Feuer schließlich löschen. Zur Sicherheit wurde ein Strahlrohr am Einsatzort belassen, um bei einem erneuten Aufflammen schnell reagieren zu können. Dies war bis zum Abend aber dann nicht mehr erforderlich.

Hier ein Bild der Einsatzstelle:
ffw einsatz 20200402

Der erste Einsatz 2020 ließ nicht lange auf sich warten und so schrillten am heutigen Montag, den 20. Januar gegen 8:30 die Piepser und Sirenen los. "Verkehrsunfall Kertzsch schwer, 3 Personen" war zu lesen. Glücklicherweise waren für diese Tageszeit genügend Einsatzkräfte verfügbar und so rückten die Remser Kameraden mit 2 Fahrzeugen aus.
Im Ortsteil Kertzsch war in Höhe des "Autohaus Socke" ein PKW aus bislang nicht geklärter Ursache in Fahrtrichtung Waldenburg auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem weiteren PKW kollidiert. Infolgedessen zogen sich zwei Personen Verletzungen zu, so dass sie durch den Rettungsdienst abtransportiert werden mussten. Eingeklemmt Personen waren keine zu befreien.
So beschränkten sich die Aufgaben an die Remser Kameraden auf die Absicherung und Beräumung der Unfallstelle. Die B175 war für den Zeitraum des Einsatzes voll gesperrt.

Anbei eine Aufnahme der Unfallstelle:
ffw vku 20200120

Am Montag Vormittag wurde die Remser Wehr erneut zu einem Einsatz gerufen. Wie bereits ein Kamerad festgestellt hatte, zog sich eine bunt schimmernde Spur einer Flüssigkeit von Weidensdorf durch ganz Remse bis nach Kertzsch und Waldenburg. Deswegen dauerte es auch nicht lange bis alle umliegenden Wehren zur Beseitigung alarmiert wurden. Wie in der Freien Presse zu lesen war begann diese Dieselspur bereits in Crimmitschau und zog sich über die Autobahn A4 und die B175. Wahrscheinlich hatte sich ein LKW im Gewerbegebiet seinen Dieseltank aufgerissen und dies nicht bemerkt. Ob der Verursacher ausfindig gemacht werden konnte, ist nicht bekannt.
Zusätzlich zu den einzelnen Feuerwehren war eine externe Firma beteiligt, welche sich um die Bereiche außerhalb der Ortschaften kümmerte.

Am vergangenen Sonntagmorgen gab es Einsatz Nummer 8 für die Remser Kameraden. 8:14 wurden sie per Sirene alarmiert.
Die Fahrerin eines PKW war auf der B175 in Höhe des Remser Dönerladen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge kollidierte sie frontal mit einer Straßenlaterne am rechten Fahrbahnrand. Diese wurde durch den Aufprall aus ihrer Verankerung gehoben und im wahrsten Sinne des Worte "gefällt". Leider verblieb aber die Fahrerin des PKW nicht an der Unfallstelle sonder setzte ihre Fahrt zunächst fort. Durch den Aufprall war allerdings die Ölwanne des Wagens beschädigt und so fabrizierte die Dame bis zum endgültigen Halt auf der gegenüberliegenden Grünfelder Straße eine gefährliche Ölspur. Diese wurde durch die Kameraden mit beiden Fahrzeugen in circa 1 Stunde beseitigt. Die Fahrerin wurde zudem zur Untersuchung dem Rettungsdienst übergeben.
Gegen Mittag kam es dann an der Stelle der zerstörten Straßenlaterne zu einem weiteren Unfall bei dem ein Motorradfahrer stürzte. Hier liegen keine weiteren Details vor da die Remser Kameraden hier nicht noch einmal angefordert wurden. Der Motorradfahrer blieb aber offenbar unverletzt.

Am heutigen Sonntag kam es nach dem Mittag zur nächsten Alarmierung der Remser Feuerwehr. "Verkehrsunfall Nähe Brücke, unklare Lage, 1 Person" war zu lesen.
Die Einsatzstelle befand sich direkt an der Remser Muldenbrücke und war somit binnen einer Minute erreicht. Wie ich herausstellte hatte ein Mann mit seinem Simsonroller einer Frau mit PKW auf der Grünfelderstraße die Vorfahrt genommen. In der Folge kam es zu einem heftigen Zusammenstoß beim dem der Mopedfahrer über die Motorhaube und die Frontscheibe des PKW geschleudert wurde und auf der Straße zum Liegen kam. Dabei zog er sich mehrere Verletzungen zu. Ein zufällig anwesender Feuerwehrkamerad der Zeuge des Vorfalls wurde, leistete sofort Erste Hilfe und alarmierte die Rettungsleitstelle. Bei Ankunft der Remser Kameraden wurde der Verletzte bereits von den Sanitätern versorgt. Die Remser Wehr kümmerste sich deswegen vorrangig um die Absicherung der Unfallstelle sowie dem Binden von auslaufenden Betriebsmitteln. Wir wünschen dem Verletzten gute Genesung!

Termine

Keine Termine

Besucherzähler

Heute 3

Gestern 10

Monat 41

Insgesamt 65757

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webseite Suche

Login

aktuelle Einsätze der FF Remse 2020:

2

Einsatzzahl anklicken um den letzten Einsatz anzuzeigen

Cokies erleichtern die Bereitstellung der Dienste und Informationen auf unseren Webseiten. Mit dem Klick auf den Button 'Einverstanden" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Diese werden für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert. Eventuell werden auch Cockies von Drittanbietern gespeichert. Weitere Hinweise sowie unsere Datenschutzrichtlinien finden Sie mit einem Klick auf den Button "Datenschutzerklärung" in diesem Hinweis oder auf der Startseite der Homepage.